Verein

Plattform der Eltern-Kind-Zentren Tirols

Begrüßungsworte der Präsidentin Barbara Lechner
Für Viele ist das Eltern-Kind-Zentrum in seiner Nähe einer der schönsten Treffpunkte, wo man
Unterstützung und Beratung, aber auch Stärkung und Bestätigung erfährt.
Es ist ein Ort, wo werdende Eltern und Eltern mit kleinen Kindern Rahmenbedingungen finden, die im
fordernden Alltag Erleichterung und Orientierung bieten und wo Kinder einfach „sein dürfen“.
Für mich ist das Eltern-Kind-Zentrum darüber hinaus ein gesellschaftlicher und zugleich politischer Ort.
Das Angebot der Zentren ermöglicht den Besucherinnen soziale Kontakte, stärkt das Wir-Gefühl, führt
aus der Isolation, ermöglicht Nachbarschaftshilfe, fördert demokratisches Verhalten und
stärkt das ehrenamtliche Engagement.

Um gemeinsam mehr für die Tiroler Familien erreichen zu können, schlossen sich im Jahr
2004 die mittlerweile 26 Zentren Tirols zu der „PLATTFORM Eltern-Kind-Zentren Tirol“ in
einem gemeinnützigen Verein zusammen. In der Vernetzungsarbeit geht es uns Verantwortlichen
hauptsächlich um überregionalen Austausch zur gezielten Weiterentwicklung der Angebote
entsprechend den Bedürfnissen und Anliegen der neuen Generation Eltern aber auch um
konsequentes Qualitätsmanagement, Professionalität und gegenseitige Hilfestellung.
Das Land Tirol, Abt. JUFF und auch viele Tiroler Gemeinden stehen seit Jahren hinter der
Idee „Eltern-Kind-Zentrum“ und tragen mit ihren Förderungen einen großen Teil zum Bestand
der privaten Vereine bei. Ohne diese Unterstützungen wäre diese „Hilfe zur Selbsthilfe“
unmöglich und die Erfolgsgeschichte der Zentren Tirols sicher eine andere.
Ich wünsche mir, dass die Arbeit der Eltern-Kind-Zentren als Präventionsstelle aller sozialen
Herausforderungen von Heute, als „Fonds zur Schaffung sozialen Kapitals“ noch stärker in den
Blickpunkt der öffentlichen Diskussion rückt und mehr in den Ausbau der Zentren und deren
Angebote investiert wird.

In der Zukunft wäre es schön, wenn alle werdenden Eltern und Familien mit kleinen Kindern
in Tirol in ihrer Nähe ein EKiZ finden, wo Menschen sind, die von den täglichen Herausforderungen
im Leben mit kleinen Kindern wissen und „adäquate Lebens-Räume“ gestalten und bereitstellen können.
Ich danke den Mitarbeiterinnen des Vorstandes und des Betreuerinnen-Teams im
Eltern-Kind-Zentrum Reutte für ihr großes Engagement und wünsche weiterhin viel Kraft, gutes Gelingen und viel Erfolg

Barbara Lechner
Präsidentin der PLATTFORM Eltern-Kind-Zentren Tirol